Betriebsarzt bestellen – so geht es

Spätestens seitdem 2011 die DGUV 2 in Kraft getreten ist, ist jedes Unternehmen, welches mindestens eine Person beschäftigt, dazu verpflichtet einen Betriebsarzt zu bestellen.

  • Warum Sie das tun müssen,
  • was genau der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen macht und
  • wie sich die Betreuungsform auf die Aufgaben auswirkt,

erklären wir Ihnen jetzt. Außerdem verraten wir, wie Sie sich eine langwierige Suche mit ermüdenden Verhandlungen sparen können und sofort zu Rechtssicherheit gelangen.

Warum müssen Sie einen Betriebsarzt bestellen?

Die sogenannte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung ist laut der DGUV 2 festgeschrieben und unerlässlich.

  • Dies wird übrigens auch von den zuständigen Berufsgenossenschaften regelmäßig und teilweise sogar unangemeldet überprüft.

  • Wenn Sie negativ aufgefallen sind, weil Sie keinen Betriebsarzt bestellt haben, ist es Zeit aktiv zu werden.

  • Ansonsten drohen Ihnen empfindliche Bußgelder oder im schlimmsten Fall die Geschäftsschließung!

Die gesetzliche Grundlage ergibt sich aus dem Arbeitssicherheitsgesetz, dem Arbeitsschutzgesetz und der DGUV 2. Darin wird festgehalten, dass ein Betriebsarzt zu bestellen ist. Aber wer kann ein Betriebsarzt sein?

Tatsächlich ist nicht jeder Arzt qualifiziert. §3 DGUV 2 regelt, dass es sich um einen Mediziner mit arbeitsmedizinischer Fachkunde handeln muss. Diese Fachkunde kann über Fortbildungen erworben werden. Im Zweifel entscheidet die Ärztekammer über die Eignung eines Arztes.

Was macht Ihr bestellter Betriebsarzt?

Der Betriebsarzt betrachtet den Betrieb in seiner Gesamtheit und beschaut Arbeitsräume, Arbeitsgestaltung und Arbeitsabläufe. Außerdem wird er analysieren,

  • welchen physikalischen (körperlichen),
  • chemischen (falls vorhanden) und
  • biologischen Einflüssen

Ihre Mitarbeiter tagtäglich ausgesetzt sind. Ein weiterer entscheidender Punkt ist die Beratung hinsichtlich der Arbeitsgeräte und der einzelnen Abläufe im Unternehmen. Der Betriebsarzt stellt darüber hinaus sicher, dass die Mitarbeiter entsprechend qualifiziert und eingewiesen sind.

Der Betriebsarzt übernimmt auch medizinische Behandlungen und Untersuchungen, wie zum Beispiel arbeitsspezifische Impfungen. In manchen Branchen ist eine arbeitsmedizinische Untersuchung regelmäßig Pflicht.

Beratende Tätigkeit – ein Helfer für Sie

Natürlich arbeitet der Arbeitsmediziner nicht im Stillen für sich, sondern in Kooperation mit der Geschäftsleitung. Es wird gemeinsam geschaut, an welchen Stellen sich Maßnahmen zum Gesundheitsschutz etablieren lassen können. Somit haben Sie mit Ihrem Betriebsarzt einen fachkundigen Berater für alle Fragen zum Thema Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit an Ihrer Seite.

Konkret: Die Aufgaben Ihres bestellten Betriebsarztes in den unterschiedlichen Betreuungsmodellen

Die genauen Aufgabenbereiche des Betriebsarztes sind im ASiG und der DGUV 2 geregelt. In den verschiedenen Betreuungsformen nimmt der Arbeitsmediziner jeweils eine leicht veränderte Rolle ein, wobei seine Aufgaben sich auch in vielen Bereichen überschneiden.

Was genau der Betriebsarzt in Ihrem Betrieb tun wird, hängt von Ihrer Branche, dem Status-Quo und den individuellen Umständen ab. Welche Aufgaben er im Normalfall übernimmt, erklären wir hier.

  • Regelbetreuung bei Betrieben mit bis zu 10 Mitarbeitern – Anlage 1

Hier nimmt der Betriebsarzt eine beratende Funktion bei der Gefährdungsbeurteilung ein und berät die Geschäftsleitung bezüglich möglicher Maßnahmen, um den Gesundheitsschutz und die Arbeitssicherheit zu erhöhen.

Bezüglich der anlassbezogenen Betreuung kommt es auf branchenspezifische Aspekte an. Ein Chemikalien-Handel wird mehr Betreuung benötigen, als eine Online-Marketing Agentur.

Betreuungsformübergreifend sind weitere Gründe für ein Tätigwerden des Betriebsarztes:

  • Bei grundlegenden Umgestaltungen des Arbeitsbereichs, der Arbeitsabläufe oder der Arbeitsmittel

  • Wenn es das Gesetz für einen Einzelfall vorsieht

  • Bei Suchterkrankungen, die ein gefahrloses Arbeiten gefährden

  • Wenn gesundheitliche Beschwerden gehäuft auftreten

  • Bei der Eingliederung von Behinderten

  • Bei posttraumatischen Belastungserscheinungen

  • Regelbetreuung bei Betrieben über 10 Mitarbeitern – Anlage 2 

Auch hier hilft er, die Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Darüber hinaus liefert er aber auch Input bezüglich Verhältnisprävention und Verhaltensprävention. Dazu gehören beispielsweise

  • fachgerechte Unterweisungen,
  • Aufklärungen über arbeitsmedizinisch relevante Gefahren und
  • Beratung der Mitarbeiter.

Außerdem wird Ihr bestellter Betriebsarzt regelmäßig hinzugezogen, wenn es im laufenden Betrieb zu einem Unfall gekommen ist. Aber auch die Dokumentation, Mitwirkung an betrieblichen Besprechungen gehören zu seinem Aufgabenbereich.

Im betriebsspezifischen Teil ist es seine Pflicht besondere Gefahren für die Gesundheit rechtzeitig zu erkennen, betriebliche Entwicklungen zu beobachten und auch externe Einflüsse zu prüfen.

  • Alternative bedarfsorientierte Betreuung bei Betrieben mit bis zu 50 Mitarbeitern – Anlage 3

Bei der alternativen bedarfsorientierten Betreuung sind Sie selbst für die Gefährdungsbeurteilung verantwortlich. Der Arbeitsmediziner wird nur bei Ihrem Kooperationspartner bestellt, sofern Sie selbst nicht weiterwissen, Fragen haben oder das Gesetz es vorsieht. Mögliche Gründe sind:

  • Die Errichtung neuer Betriebsanlagen
  • Grundlegenden Änderungen im Betrieb
  • Zur Untersuchung von Unfällen

Im Zuge Ihrer Schulungsveranstaltung werden drei Einheiten zum Thema Arbeitsmedizin abgehalten. Dort werden Sie über Berufskrankheiten, den Umgang mit Arbeitsunfällen und vieles mehr aufgeklärt.

Betriebsarzt bestellen: Wie mache ich das?

Einen Betriebsarzt zu finden gestaltet sich nicht immer ganz einfach. Und vor allem, wenn die Berufsgenossenschaft Sie bereits angemahnt hat, ist Eile geboten. Sie könnten sich im Internet über Berufsärzte in Ihrer Umgebung bemühen, eine mühsame Suche über sich ergehen lassen, sich mehrere Angebote einholen, in Verhandlungen einsteigen und schlussendlich einen Betreuungsvertrag schließen.

Grundsätzlich ist das so möglich. Dabei ist aber auf die gesetzlich normierte Schriftform über die Bestellung zu achten… Das geht für Sie auch deutlich stressfreier:

Die Lösung: Arbeitssicherheit-sofort übernimmt alles…

Wir von Arbeitssicherheit-sofort kennen das Problem und haben es schon für viele Unternehmen gelöst. Innerhalb weniger Stunden können wir Ihnen die Bestellung eines Betriebsarztes zertifizieren, sodass Sie schnell und einfach Rechtssicherheit gegenüber Ihrer Berufsgenossenschaft erlangen können. Wir sind Ihr Ansprechpartner in Sachen Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Rechtssicherheit!

Vereinbaren Sie jetzt Ihre kostenlose Beratung!