Hat die Berufsgenossenschaft Mängel bei der Arbeitssicherheit festgestellt und eine knappe Frist zur Mängelbeseitigung angesetzt? In diesem Fall ist jeder Unternehmer gut beraten, sich schnell professionelle Hilfe zu holen.

Gefährdungsbeurteilung digital erstellen

Die digitale Gefährdungsbeurteilung ist ein äußerst zweckmäßiges Mittel, um bereits angemahnte sowie noch nicht entdeckte Gefährdungen zu erkennen und zu beseitigen. Eile ist in jedem Fall geboten. Denn entweder der betroffene Unternehmer riskiert ein empfindlich hohes Bußgeld für die Ahnung des Verstoßes keine aktuelle Gefährdungsbeurteilung vorlegen zu können. Oder er riskiert als Arbeitgeber sogar die Betriebsschließung. Das bedeutet, niemand kann mehr arbeiten: nicht am Telefon, nicht am Computer, nicht im Büro, nicht im Homeoffice, nicht auf der Baustelle… nirgends.

Was ist eine Gefährdungsbeurteilung?

Eine Gefährdungsbeurteilung ist nichts anderes als eine Liste, die sämtliche Gefährdungen, Verantwortlichkeiten und Maßnahmen zur Gefahrenbeseitigung aktuell darstellt.

Was beinhaltet eine Gefährdungsbeurteilung?

Eine Gefährdungsbeurteilung beinhaltet alle Gefährdungen an einem Arbeitsplatz oder an einer Arbeitsstätte. Das betrifft sowohl die Auswahl und den Einsatz von Arbeitsmitteln, Geräten, Maschinen und Anlagen als auch Arbeitsprozesse und Fertigungsverfahren sowie Arbeitsstoffe. Gleichzeitig beinhaltet eine Gefährdungsbeurteilung alle Maßnahmen, die zur teilweisen oder vollständigen Beseitigung der Gefährdungen der Mitarbeiter an diesem Arbeitsplatz führen. Die Gefährdungsbeurteilung beinhaltet weiterhin auch die genauen Termine, bis wann die Gefährdungen zu beseitigen sind und wer konkret verantwortlich ist.

Gefährdungsbeurteilung durchführen

Der Arbeitgeber ist zwar verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung für jeden Arbeitsplatz durchzuführen, aber er muss dies nicht allein tun. Er kann seinen Sicherheitsingenieur, seine Fachkraft für Arbeitssicherheit oder einen externen Dienstleister damit beauftragen. Er kann auch selbst mit Unterstützung durch seine Fachkraft für Arbeitssicherheit und gemeinsam mit dem Betriebsarzt tätig werden. Wichtig ist nur, dass es überhaupt und ernsthaft gemacht wird. Natürlich müssen jede Gefährdungsbeurteilung und die darauf folgenden Maßnahmen entsprechend protokolliert und nicht zuletzt auch dokumentiert werden. Dies gilt insbesondere auch für die Termine zur Beseitigung der festgestellten Gefährdungen.

Professionelle Hilfe für die Gefährdungsbeurteilung

Unternehmern hilft Service von www.arbeitssicherheit-sofort.de innerhalb weniger Stunden. Auch dann, wenn in höchstem Maße eilig ist. Mit eigenen Fachkräften für Arbeitssicherheit, Sicherheitsingenieuren und Betriebsärzten ist Arbeitssicherheit sofort in ganz Deutschland unterwegs, um beanstandeten Unternehmen zu helfen und das vom Gesetzgeber geforderte Mindestmaß an die Arbeitssicherheit zu erfüllen. Darüber hinaus können Unternehmer, die dauerhaft rechts- und revisionssicher bei Betriebskontrollen durch die Berufsgenossenschaft aufgestellt sein wollen, auch den BuS-Service (betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung) nutzen.