Checkliste: Haben Sie eine Kultur der Arbeitssicherheit?

Natürlich, als Arbeitgeber*in sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen, eine arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Betreuung sicherzustellen, regelmäßige Mitarbeiterunterweisungen durchzuführen usw.

All das ist im Arbeitssicherheitgesetz (ASiG) und in der DGUV2 , der Durchführungsvorschrift der Berufsgenossenschaften, geregelt. Mindestens genauso wichtig ist es jedoch, eine Kultur der Arbeitssicherheit aufzubauen.

  • Eine Kultur, in der Arbeitssicherheit eine wesentliche Rolle spielt.
  • Und in der Ihre Beschäftigten fast wie von selbst alles dafür tun, um sich und ihre Kollegen und Kolleginnen vor Gefährdungen zu schützen.

Haben Sie eine solche der Kultur der Arbeitssicherheit im Unternehmen? Die nachfolgende Checkliste verrät es Ihnen.

Wie selbstverständlich ist Arbeitssicherheit?

In vielen Betrieben, mit denen wir zusammenarbeiten, ist Arbeitssicherheit etwas, was bei jedem Handeln von Beschäftigten berücksichtigt wird. Eine der ersten Fragen lautet immer: „Haben wir alles getan, um Gefahren zu vermeiden?“ In anderen Unternehmen müssen Beschäftigte immer und immer wieder daran erinnert werden.

  • Schutzkleidung wird nicht automatisch getragen, sondern nur, wenn der Chef es anordnet.
  • Immer wieder vergessen Beschäftigte, ihren Helm aufzusetzen, wenn es notwendig ist.
  • Einige Beschäftigte schützen sich, andere nicht.

Wie ausgeprägt ist es bei Ihnen? Heißt es „Sicherheit zuerst“ oder „Sicherheit vielleicht“?

Das Wissen um Arbeitssicherheit wird (fast) automatisch weitergegeben

Ein neuer Beschäftigter fängt an. Wie erfährt er von den erforderlichen Maßnahmen zur Arbeitssicherheit?

  • Gar nicht. Die zuständige Person ist gerade nicht da.
  • Durch eine Mitarbeiterunterweisung, aber nur wenn Zeit ist.
  • Alle anderen Beschäftigten fragen sofort, was er weiß, und übernehmen wie selbstverständlich die Einweisung.

Antwort c.) spricht für eine starke Kultur der Arbeitssicherheit. Natürlich, als Verantwortliche/r müssen Sie immer dafür sorgen, dass Mitarbeiterunterweisungen durchgeführt und dokumentiert werden, aber zum effektiven Arbeitsschutz tragen alle bei.

Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitssicherheit werden aufgenommen und umgesetzt

In Unternehmen, in denen eine ausgeprägte Sicherheitskultur existiert, machen Beschäftigte ständig Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitssicherheit. Im Bewusstsein ist tief verankert: es könnte immer noch etwas besser gehen.

  • Arbeitssicherheit wird nicht als etwas empfunden, was „von oben befohlen und eingehalten werden muss“, sondern als etwas Lebendiges, was ständig weiterentwickelt werden kann.
  • Beschäftigte übernehmen Verantwortung dafür, Maßnahmen zur Steigerung der Arbeitssicherheit vorzuschlagen, mit Vorgesetzten abzusprechen und umzusetzen.

Dadurch entsteht das, was im Qualitätsmanagement ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess genannt wird. Unternehmen arbeiten ständig daran, ihre Prozesse und Abläufe zu optimieren. Ein ganz wichtiger Aspekt dabei ist die Arbeitssicherheit.

Beschäftigte bilden sich in Fragen der Arbeitssicherheit weiter

Durch die technische Entwicklung werden einerseits bestehende Gefahren eliminiert, indem beispielsweise Maschinen der neueren Generation sicherer gemacht werden. Anderseits entstehen durch neue Geräte und Maschinen auch neue Gefahren. In einer Kultur mit einem ausgeprägten Bewusstsein für Arbeitssicherheit bilden sich Beschäftigte selbstständig weiter:

  • Welche Gefahren gehen von neuen Maschinen und Geräten aus?
  • Wenn neue chemische Mittel eingesetzt werden, welche möglichen Risiken bergen diese?
  • Wenn – beispielsweise im Baugewerbe – ein neuer Einsatzort entsteht, welche besonderen Gefährdungen hat dieser?

In einer Kultur mit einer hohen Sensibilität für Arbeitssicherheit erweitern Beschäftigte beständig ihr Wissen um Gefährdungen und den Umgang damit. Sie lesen die Sicherheitshinweise, suchen nach Informationen im Internet oder stellen Fragen, um ihr Wissen zu erweitern.

Wie Sie eine Kultur der Arbeitssicherheit aufbauen

Ein hohes Bewusstsein für Arbeitssicherheit entsteht nicht automatisch. Als Vorgesetzte/r haben Sie einen großen Einfluss darauf, ob eine solche Kultur entsteht.

  • Fordern Sie von Ihren Beschäftigten aktiv Vorschläge zur Steigerung der Arbeitssicherheit ein. Signalisieren Sie, dass Sie daran interessiert sind.

  • Weisen Sie ihre Beschäftigten immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, Wissen um Arbeitssicherheit zu teilen.

  • Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und bilden Sie sich ständig weiter. Weisen Sie Ihre Beschäftigten immer wieder auf neue Erkenntnisse hin, die Sie gewonnen haben.

Eine Kultur der Arbeitssicherheit hilft Ihnen dabei, Gefährdungen für die Gesundheit Ihrer Beschäftigten nachhaltig zu senken.

Arbeitssicherheit-sofort hilft Ihnen, Ihre gesetzlichen Anforderungen nachvollziehbar und revisionssicher umzusetzen. Sie erhalten ein Zertifikat über die sicherheitstechnische Betreuung, wir unterstützen Sie bei der Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung und erbringen Dienstleistungen bei Ihnen vor Ort auf Anfrage. Informieren Sie sich über die Angebote von Arbeitssicherheit-sofort.

Jetzt über Angebote informieren