Betriebsbesichtigung durch die Berufsgenossenschaft

Ihre Berufsgenossenschaft führt gerade eine Betriebsbesichtigung in Ihrem Betrieb durch oder hat eine angekündigt? Sie benötigen Aufklärung, weil Mängel und Versäumnisse entdeckt wurden? Sie möchten einfach nur alle Informationen, damit Sie sorglos und entspannt der angekündigten Betriebsbesichtigung entgegenblicken können?

Lesen Sie diesen Artikel und erfahren Sie alles, was Sie darüber wissen müssen, damit die Betriebsbesichtigung durch Ihre Berufsgenossenschaft für Sie entspannt verläuft.

Warum führt die Berufsgenossenschaft eine Betriebsbesichtigung durch?

Alle Unternehmen, auch Kleinstbetriebe, müssen für Ihre Mitarbeiter laut Arbeitsschutzgesetz (ArSchG) Pflichten zur Steigerung der Arbeitssicherheit erfüllen. Die Aufgabe der Berufsgenossenschaft ist die Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Um diesen vorzubeugen, haben sie das Recht und die Pflicht, Betriebsbesichtigungen durchzuführen.

Bei der ersten Betriebsbesichtigung durch die Berufsgenossenschaft stößt diese häufiger auf Mängel. Es werden immer wieder typische Mängel und Verstöße gegen das Arbeitsschutzgesetz aufgedeckt.

  • Ein Betriebsarzt und eine Fachkraft für Arbeitssicherheit müssen schriftlich bestellt werden.

  • Fehlen einer Gefährdungsbeurteilung in der steht, welche Gefahren für die Sicherheit von Beschäftigten im Bereich des Gesundheitsschutzes und der Arbeitssicherheit bestehen.

  • Keine Bewertung und Erfassung potenzielle Gefahren vom Unternehmen

  • Mangelnde Maßnahmen, damit die Arbeitssicherheit für Mitarbeiter/innen gewährleistet ist.

  • Regelmäßige Ausbildung von Brandschutzhelfern.

  • Elektrosicherheitsüberprüfung alle 2 Jahre.

  • Nachweis, dass Mitarbeiter/innen regelmäßige Unterweisungen über Gesundheits- und Arbeitsschutz erhalten.

Mancher Unternehmer wird nervös, wenn der Termin der Betriebsbesichtigung durch die Berufsgenossenschaft ansteht. Hier stehen die Experten von Arbeitssicherheit-sofort unterstützend bereit. Wir erarbeiten mit Ihnen einen Notfall-Fahrplan, mit dem Sie einer Betriebsbesichtigung entspannt entgegenblicken können.

JETZT ÜBER UNTERSTÜTZUNG INFORMIEREN!

Anlass für eine angekündigte oder unangekündigte Betriebsbesichtigung

Angekündigte oder unangekündigte Besuche zur Einhaltung von Vorschriften zur Arbeitssicherheit müssen regelmäßig durchgeführt werden. Der Arbeits- und Gesundheitsschutz wird somit kontinuierlich aufrechterhalten, Unternehmen werden in die Pflicht genommen.

Bei der Betriebsbesichtigung kann es sich um eine Einzelplatz-Besichtigung oder um Begehungen eines ganzen Betriebes handeln. Die zeitlichen Abstände und die Dauer der Besichtigungen, hängen von den betrieblichen Gefährdungen ab. Anlässe zur Betriebsbesichtigung sind beispielsweise:

  • Beschwerden,
  • Schwerpunktaktionen oder
  • ein Arbeitsunfall.

Weitere Gründe können allgemeine Erhebungen für statistische Arbeiten, die Einstufung Ihrer Mitarbeiter/innen in die betreffende Gefahrenklasse oder die Vorstellung der für Ihr Unternehmen zuständigen Aufsichtsperson sein.

So bereiten Sie sich auf eine Betriebsbesichtigung durch die Berufsgenossenschaft vor

Laut §5 ArSchG, dem Arbeitsschutzgesetz, haben Arbeitgeber die Pflicht, eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen und Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Für Sie als Unternehmen bedeutet das:

  • Konkrete Maßnahmen zur Arbeitssicherheit in der Gefährdungsbeurteilung erarbeiten und dokumentieren.

  • Sicherheitstechnische und betriebsmedizinische Betreuung bestellen.

  • Kündigt sich eine Betriebsbesichtigung an, auf jeden Fall die entsprechenden Mitarbeiter/innen bei einer Vorbesprechung miteinbeziehen und aktiv bei der Besichtigung beteiligen.

  • Falls vorhanden, sollten Sie Ihre Fachkraft für Arbeitssicherheit einladen. Dabei handelt es sich um einen externen Dienstleister, der dafür sorgt, dass Sie rechtlich abgesichert sind und der Ihnen bei einer Unfallanalyse sowie Behebung der Mängel zur Seite steht.

Was passiert bei einer Betriebsbesichtigung durch die Berufsgenossenschaft?

Hier geht es um die Kontrolle der Arbeitssicherheit, d.h. die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, die von den Berufsgenossenschaften und der gesetzlichen Unfallversicherung überprüft werden. Bei Nichteinhaltung der gesetzlichen Pflichten drohen empfindliche Bußgelder.

  • Was genau wird geprüft?

Zum einen werden alle Dokumentationen bezüglich Arbeitssicherung und Gesundheitsschutz überprüft. Zum anderen wird ein Betriebsrundgang durchgeführt, es werden Gefahrenstellen, Vorsorgemaßnahmen usw. geprüft.

  • Folgende Dokumente sollten Sie vorlegen können:

  • Ihre Gefährdungsbeurteilung.
  • Nachweise für regelmäßig durchgeführte Unterweisungen der Mitarbeiter/innen.
  • Dokumente bezüglich des organisatorischen Stands der Arbeitssicherheit im Betrieb.
  • Gefahrstoffdokumentation (falls Verwendung & Lagerung besteht).
  • Sollte sich ein Arbeitsunfall ereignet haben, muss dieser dokumentiert sein.

Wenn ein Mitarbeiter nach einem Arbeitsunfall 3 Tage unfallbedingt ausfallen, muss die Berufsgenossenschaft und Gewerbeaufsicht mit einer Unfallanzeige informiert werden.

  • Bei dem Betriebsrundgang sollte Folgendes beachtet werden

Es ist auf jeden Fall von Vorteil, wenn Sie bei der Betriebsbesichtigung dem Beauftragten der Berufsgenossenschaft vermitteln, dass Ihnen sehr viel an der Arbeitssicherheit gelegen ist. Mit einer sicherheitstechnischen Beratung durch eine externe Fachkraft für Arbeitssicherheit im Vorfeld zeigen Sie das. Beim Betriebsrundgang sollten folgende Punkte ersichtlich oder vorhanden sein:

  • Verkehrswege und Fluchtwege müssen frei sein
  • Vorhandensein von Brandschutzhinweisen und Aushängen
  • Feuerlöscher und Elektroverteilungen frei zugänglich
  • Erste Hilfe mit Verbandskästen & Verbandsbuch plus geschulter Ersthelfer
  • Unfallverhütungsvorschriften & aushangpflichtige Gesetze sollten für Mitarbeiter zugänglich sein.
  • Vorher Messgeräte (Klima-Messgerät, Luxmeter, Schallpegelmesser etc.) einüben und Protokollführung festlegen.
  • Mitarbeiter sollten ihre persönliche Schutzausrüstung tragen.
  • Notwendige Schutzabdeckungen für Maschinen
  • Sicherheitseinrichtungen sollten aktiv sein
  • CE-Kennzeichnung an allen Maschinen, (außer vor 1994 fabrizierte)

Zudem sollten in einem Unternehmen laufend Überprüfungen der Maschinen vorgenommen werden. Dazu gehören, elektrische Betriebsmittel und Anlagen, Rauchabzugsanlagen, Feuerlöscher, Leitern, elektrisch betriebene Tore, Krane, Gabelstapler etc.

Auch hier unterstützen die Experten von Arbeitssicherheit-sofort in allen Phasen: Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung der Betriebsbesichtigung und bei der Erarbeitung der geforderten Maßnahmen. Wir unterstützen Sie dabei, Bußgelder zu vermeiden. So können Sie beispielsweise die sicherheitstechnische und betriebsmedizinische Betreuung innerhalb weniger Stunden bestellen. Sie erhalten ein Zertifikat, durch das Sie Rechtssicherheit gegenüber der kontrollierenden Berufsgenossenschaft erlangen.

Mehr zu den Zertifikaten erfahren
  • Auf die Betriebsbesichtigung folgt häufig ein Mängelbericht

Um Bußgelder oder sogar Schließungen zu vermeiden, müssen festgestellte Mängel innerhalb einer bestimmten Frist beseitigt werden. Dazu erhalten Sie üblicherweise einen Mängelbericht. Häufig wird z.B. beanstandet, dass

  • Unternehmen keine Gefährdungsbeurteilung erstellt haben,
  • keine Fachkraft für Arbeitssicherheit bestellt wurde oder
  • keine schriftliche Bestellung eines Betriebsarztes erfolgte.

Die Berufsgenossenschaft setzt Ihnen eine Frist. Beachten Sie diese unbedingt! Falls Sie die Fristen versäumen, drohen Ihrem Unternehmen empfindliche Bußgelder.

Die Berufsgenossenschaft hat Mängel gefunden, was tun?

Normalerweise hat ein Unternehmer/Unternehmerin 2 Wochen Zeit, um die Mängel zu beseitigen. Die Erstellung einer schriftlichen Gefährdungsbeurteilung ist vorrangig. In dieser müssen alle möglichen Gefahren, denen Mitarbeiter/innen ausgesetzt sind, dokumentiert und Maßnahmen zur Prävention ergriffen werden.

Arbeitssicherheit-sofort hilft Ihnen, die beanstandeten Punkte schnell, unbürokratisch und preisgünstig umzusetzen.

Zertifikat Arbeitsmedizin

Die mangelnde arbeitsmedizinische Betreuung wurde bemängelt? Hier erfahren Sie, wie wir Sie unterstützen.

Zertifikat Arbeitssicherheit

Sie haben keine Fachkraft für Arbeitssicherheit ernannt? Arbeitssicherheit-sofort hilft Ihnen, diese schriftlich zu bestellen.

Zertifikat Brandschutz

Sie haben keine Brandschutzhelfer ausgebildet? Erfahren Sie, wie Sie diesen Mangel beheben können.

Zertifikat Elektrosicherheit

Bei Ihnen wurden Mängel im Bereich der Elektrosicherheit gefunden? Bestellen Sie einen Beauftragten für Elektrosicherheit.

Mit der Unterstützung von Arbeitssicherheit-sofort können Sie Mängel, die bei der Besichtigung aufgedeckt wurden, sofort beseitigen und ein Bußgeld vermeiden.

Arbeitssicherheit-sofort unterstützt Sie fachgerecht und zu einem fairen Preis. Ein Anruf genügt und Sie erhalten einen schnellen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN